Willkommen auf der Website der Gemeinde Hinwil



Sprungnavigation

Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Hilfsnavigation

Header

Hauptnavigation

Inhalt

  • Seite vorlesen
  • Druck Version
  • PDF erstellen

Änderung bei der Rückerstattung der Verrechnungssteuer

Änderung bei der Rückerstattung der Verrechnungssteuer

Beachten Sie, dass der Anspruch auf Rückerstattung der Verrechnungssteuer verwirkt, wenn die mit der Verrechnungssteuer belasteten Erträge und das entsprechende Vermögen nicht ordnungsgemäss, d.h. spontan durch Sie im Wertschriften- und Guthabenverzeich­nis deklariert werden. Es genügt nicht, wenn bloss Belege beigelegt werden. In zeitlicher Hinsicht erlischt der Anspruch, wenn der Antrag nicht innert dreier Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem die steuerbare Leistung fällig geworden ist, gestellt wird. Ab dem 1. Januar 2017 erfolgt die Verrechnung der Verrechnungssteuer mit den Staats- und Ge­meindesteuern der Steuerperiode, in welcher die Verrechnungssteuer angefallen ist. Im Über­gangsjahr wird dies dazu führen, dass mit den Staats- und Gemeindesteuern der Steuerperiode 2017 sowohl das Verrechnungssteuerguthaben aus dem Jahr 2016 als auch jenes aus dem Jahr 2017 verrechnet wird.

Datum der Mitteilung 29. März 2018

Footer