Willkommen auf der Website der Gemeinde Hinwil



Sprungnavigation

Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Hilfsnavigation

Header

Hauptnavigation

Inhalt

  • Seite vorlesen
  • Druck Version
  • PDF erstellen

Wespen-, Hornissen- oder Bienennester

Zuständige Abteilung: Abteilung Gesundheit und Umweltschutz

Bienen Hummeln und Hornissen…
...gelten als schützenswerte Insekten da sie aufgrund von Lebensraumverlust, Einsatz von Pestiziden und diverser anderer Faktoren immer seltener werden. Aus diesem Grund übernimmt die Gemeindeverwaltung Hinwil die Kosten für deren Umsiedlung.

Eine Umsiedlung…
…bedingt, dass die Nester noch nicht zu gross sind und frei hängen. Andernfalls bleibt oft nur das Tolerieren vor Ort oder der Einsatz von rasch abbaubarem Biogift. Bitte beachten Sie, dass die Tiere nur einen Sommer an derselben Stelle verbringen – Im Herbst löst sich das Volk auf (Ausgenommen Honigbiene). Im Winter haben Sie dann die Möglichkeit, die Zugangsstelle zu schliessen. Die Hautflügler, auch Wespen, sind nicht nur kurzzeitige Plagegeister sondern auch äusserst nützlich für den Menschen (Bestäuber und Schädlingsbekämpfer).

Vorgehen bei einem Befall

Für Bienen wenden Sie sich an die zuständigen Imker, Herrn Rüegg oder Herrn Schaffner.

Für Hornissen und Hummeln wenden Sie sich bitte an die Firma Biozida Schädlingsbekämpfung und Abwehr, Bäretswil. Die Kosten für Umsiedlungen übernimmt die Gemeinde Hinwil.

Für Wespen wenden Sie sich bitte an einen privaten Schädlingsbekämpfer. Bezüglich der Kostenübernahme, sprechen Sie allenfalls vorgängig mit dem Hausbesitzer/Verwaltung.

Wespen vertreiben?
Wespen, welche Speisen auf dem Tisch als Nahrung entdeckt haben, sind nicht einfach zu vertreiben. Keine Lösung sind die brutalen Wespenfallen.
Die folgenden «Hausmittelchen» können eventuell helfen, eine Garantie sind sie aber nicht:
• Erste ankommende Wespe mit einem Glas oder Becher fangen und diesen verkehrt am Schatten stehen lassen, nach dem Essen wieder frei lassen. So unterbinden sie die «Informationsleitung» ins Nest über den Futterstandort.
• Anzünden von gemahlenem Kaffee (Rezept aus Griechenland): Das Kaffeepulver mottet langsam und entwickelt dabei einen Rauch, der die Wespen fernhalten soll.
• Süssspeise abseits des Tisches aufstellen, Süssspeisen auf dem Tisch decken (z.B. mit Haubeaus Gitter – im Fachhandel erhältlich)

Kontaktstellen

Insekt Ansprechsperson/en Telefon Kosten
       
Hummel Firma Biozida 044 932 25 00 Wird durch die Gemeindeverwaltung bezahlt, falls eine Umsiedlung möglich ist
       
Hornisse Firma Biozida 044 932 25 00 Wird durch die Gemeindeverwaltung bezahlt, falls eine Umsiedlung möglich ist
       
Biene Robert Rüegg 079 636 28 32 Wird durch die Gemeindeverwaltung bezahlt
  Marco Schaffner 079 473 72 24 Wird durch die Gemeindeverwaltung bezahlt
       

Wespe

Firma Ronner AG

079 593 33 95

Wird dem Auftraggeber nach Aufwand verrechnet (private Angelegenheit)

 

Roger Pfammatter

 

   
  David Hablützel* 079 346 45 43 Wird dem Auftraggeber nach Aufwand verrechnet (private Angelegenheit)
  Werner Broder 079 437 85 25 Wird dem Auftraggeber nach Aufwand verrechnet (private Angelegenheit)
  Jakob Graf 076 397 86 07 Wird dem Auftraggeber nach Aufwand verrechnet (private Angelegenheit)
  Firma Biozida 044 932 25 00 Wird dem Auftraggeber nach Aufwand verrechnet (private Angelegenheit)


* Tiere werden nach Möglichkeit umgesiedelt

zur Übersicht

Footer